Mastersabend am 30.10.2015

Zum alljährlichen „TUS-Masterabend“ trafen sich 20 Teilnehmer aus dem Mastersbereich im Vereinsheim hinter dem Lippe Bad zum gemütlichen Abend.

 

Nach einem reichhaltigen Buffet mussten die Teilnehmer in verschiedenen Denkspielen ihr Können neben dem Beckenrand beweisen.

 

Als nächstes gesellschaftliches Highlight steht die Jahresabschlussfeier am 05.12. auf dem Programm. Hier werden unter anderem traditionell die Ehrungen der Vereinsmeister durchgeführt und sportlich auf das Jahr 2015 zurückgeblickt.

 

Simone Quante

16. Vereinsmeisterschaften am 13.09.2015

Die Vereinsmeisterschaften des SSC „TUS“ sind am letzten Sonntag im Lippe Bad erfolgreich über die Bühne gegangen.

 

Leicht abwärts ging es mit den Meldezahlen. In diesem Jahr starteten 99 Aktive des SSC „TUS“ mit 328 Einzelstarts. Erfreulich war aber hierbei, dass die Ausfallquote auch in diesem Jahr unter 10% gehalten werden konnte.

 

Zufrieden waren die Trainer und Betreuer auch mit den gezeigten Leistungen. Hierbei stachen vor allem Cora Engel, Ekin Afsin, Jonathan Gröne und Jan-Phillipp Kortmann hervor. Die jungen Schwimmer knackten zwar keine alten Vereinsrekorde, konnten aber mit vielen neuen Bestzeiten punkten.

 

Die jeweiligen 3 Erstplatzierten wurden während des Wettkampfes mit Medaillen ausgezeichnet. Die Gesamtvereinsmeister werden traditionell im Dezember bei den Jahresabschlussfeiern geehrt.

 

Besondere Aufmerksamkeit genossen wieder die ganz jungen Aktiven aus der Seepferdchengruppe, die zum ersten Mal über 25m-Freistil in einem Testwettkampf an den Start gingen.

 

Für Ihren Einsatz und Mut wurden die Kinder von Steffie Tiedtke und Meike Schröter mit einer Medaille und einem kleinen Präsent belohnt.

Dank vieler fleißiger Helfer konnte die Veranstaltung problemlos über die Bühne gebracht werden. Auch die Zusammenarbeit mit dem SVL 08 – der am Morgen seinen Wettkampf ausführte – funktionierte reibungslos.

 

Nun gilt es für die TUS-Schwimmer, ihre Form zu konservieren oder vielleicht noch zu steigern, denn im November stehen die Stadtmeisterschaften im Lippe Bad an.

 

Simone Quante

38. Pfingstzeltlager in Gimbte vom 22.-25.05.2015

Teilnehmer des Pfingstzeltlagers 2015

Am vergangenen Pfingstwochenende wurde die bereits 38jährige Tradition des Jungendzeltlagers in Gimbte bei Greven durch die Schwimmer des SSC „TUS“ Lünen-Wethmar 1953/99 e.V. fortgesetzt:

Das traditionelle Jugendzeltlager wurde an bewährter Stelle - auf dem Hof der Familie Spielbrink - vom 22. – 25.5.15 mit fast 30 Aktiven durchgeführt. Trotz wechselhaftem Wetter trainierten die Teilnehmer dreimal täglich an Land und im Wasser des Freibades Greven. Das Trockentraining wurde abwechslungsreich von Dorina Neumann gestaltet.

Die Trainingspausen waren zusätzlich für die (Nicht-)Aktiven mit vielen Freizeitaktivitäten gespickt. Claudia Lask organisierte lustige Gruppenspiele am Zeltplatz, eine Ralley zum Freibad oder flotte Ausdauerspiele. Die Abende klangen mit einem gemütlichem Beisammensein am Lagerfeuer aus.

Auch der örtliche Schwimmverein TVE Greven fand mit seiner Mannschaft wieder den Weg zu den Lüner Schwimmern. Nachdem bereits am Freitag die Mannschaften aus Lünen und Greven für einen kleinen Spaßwettkampf im Freibad aufeinander trafen. So wurde der Samstag ausgiebig dazu genutzt Erinnerungen auszutauschen, gemeinsam zu Grillen und die jeweiligen Kräfte bei einem Laufspiel zu messen.

Für die Verpflegung sorgte bis Samstag erneut der Eventkoch David Scheffler. Danach nahmen die Aktiven die Zubereitung selbst in die Hand. In der letzten Nacht mussten die von Spiel und Sport schon recht erschöpften Aktiven noch einmal alle Kräfte für eine Nachtwanderung über verschlungene Waldpfade sowie schmale Wege entlang der Ems zusammennehmen.

Die Beliebtheit dieser jahrzehntelangen Pfingstzeltlagertradition zeigt sich nicht zuletzt daran, dass Helfer zum Teil aus großer Entfernung anreisen und „altgediente“ Mitglieder schon mit dem eigenen Nachwuchs dem Lager einen Besuch abstatten.

 

Und wenn es in zwei Jahren heißt, 40 Jahre Gimbte, sind sicherlich alle Aktiven wieder dabei.

 

Simone Quante

Jugendschwimmfest Westick-Kaiserau am 10.05.2015

Mit starken Leistungen überzeugten die 11 Aktiven des SSC „TUS“ Lünen-Wethmar, darunter 6 Aktive aus dem Youngster-Team, beim Jugendschwimmfest des  SV Westick-Kaiserau im Hallenbad der Sportschule Kaiserau in Kamen-Methler.

 

Bei 55 Einzel- und 2 Staffelstarts wurden die jungen Sportler mit insgesamt 29 Medaillen, darunter 18 x Gold, 6  x Silber und 5 x Bronze, ausgezeichnet.

 

Die Platzierten waren:

Marina Rottmann (Jg. 2000) und Alina Stolzenberg (1999) belegten auf allen geschwommenen Strecken erste Plätze und konnten unter anderem Ihre Bestleistung unterbieten. Auch Marie Bloehs (Jg. 2001) schwamm über 100m Rücken und 100m Freistil sowie 100m Schmetterling schneller als gemeldet und kletterte mit zwei ersten Plätzen und einem zweiten Platz aufs Treppchen. Bei den Jungen (Jg. 1998) hatte Jonas Köhler die Nase vorn. Jonas wurde zwar über 200m Lagen disqualifiziert, überzeugte aber über die 100m-Strecken Brust, Schmetterling und Freistil mit neuen Bestzeiten.

 

Auch die 4x50m Lagen-Staffel mit Lara Ringel, Leonard Pott, Elias Gröne und Derya Adsan überzeugte mit guten Leistungen und unterbot die gemeldete Zeit um 4 Sekunden und erreichte einen 3. Platz.

 

Erfolgreich schloss auch die 4x50m Freistil-Staffel  mit Jannis von Hof, Marie Bloehs, Marina Rottmann und Jonas Köhler den Wettkampf ab. Die Schwimmerinnen und Schwimmer verbesserten ihre Bestzeit um ganze acht Sekunden und belegten einen verdienten ersten Platz.

 

Simone Quante

Mitgliederversammlung am 26.04.2015

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft (v.l.): Christian Zapp (Vorsitzender), Jonas Köhler (10 Jahre), Tim Haushalter (25 Jahre)

Der 1. Vorsitzende Christian Zapp eröffnete um Punkt 11 Uhr offiziell die ordentliche Mitgliederversammlung des SSC “TUS“ Lünen-Wethmar im Vereinsmehrzweckgebäude in der Graf-Adolf-Straße. Zapp zog vor ca. 30 Mitgliedern Resümee und blickte mit seinem Geschäftsbericht auf das Jahr 2014 zurück.

Neben der Bekanntgabe von einigen Neuerungen – auch auf Vorstandsebene - informierte die sportliche Leiterin Stefanie Tiedtke über die sportlichen Erfolge der Aktiven im Jugend- und Seniorenbereich.

Marc Diedrich, der sich aus zeitlichen Gründen aus dem Vorstand und seiner Position als 1. Kassierer zurückzieht und somit nicht mehr zur Wahl stand, konnte einen positiven Geschäftsbericht ablegen. Hier wurde einstimmig Renate Krüger zur 1. Kassiererin gewählt.

 

Neuwahlen weitere Vorstandsmitglieder:

2. Vorsitzender: Theo Michelt

1. Kassierer: Renate Krüger

2. Kassierer: Udo Fiegenbaum (vorher Renate Krüger)

Jugendwart: Tom Viereck (vorher Silke Becker)

Pressewart: Simone Quante

Technischer Leiter: Uli Mos

Sportliche Leiterin: Stefanie Tiedtke

Fachwart f. Medien und EDV: Björn Jankord

Seniorenwart: Martina Volk

Breitensportwart:Alfred Prünte

Organisationswart: Reinhard Krüger

Kassenprüfer: Siegrid Michelt, Raphael Päckner

Ältestenrat: Gerd Latsch, Alfred Prünte, Ernst Gerd Zapp

 

Nach den Wahlen der Vorstandsmitglieder und Bestellung der Trainer und des Ältestenrates wurde noch ein großer Dank an Inge Jankord ausgesprochen, die die unverzichtbare Hallenbadbetreuung seit Jahren organisiert.

 

Im Anschluss wurden die Ehrungen für besonders lange Mitgliedschaft und vereinstreue ausgeführt. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden die Brüder Kai und Tim Haushalter mit einer Urkunde geehrt. Jonas Köhler erhielt für seine zehnjährige Vereinsmitgliedschaft eine Ehrennadel vom 1. Vorsitzenden überreicht.

 

Simone Quante

Der neue Vorstand (v.l.): Hans-Ulrich Mos, Siegrid Michelt. Theo Michelt, Simone Quante, Björn Jankord, Renate Krüger, Reinhard Krüger, Stefanie Tiedtke, Udo Fiegenbaum, Alfred Prünte, Ernst Zapp, Gerd Latsch, Christian Zapp

Jugendschwimmfest in Werl am 07.03.2015

Mit neun Schwimmern bestritt das Team der Youngsters des SSC TUS-Lünen Wethmar den Sparkassen-Cup in Werl.

Insgesamt absolvierten die neun Aktiven 38 Einzelstarts und bestiegen -  trotz des langen Wettkampftages - mit vielen neuen Bestzeiten 12x das Treppchen. Es wurden drei goldene, vier silberne und fünf bronzene Medaillen errungen.

 

Dennis Schulz (Jg. 2005) sicherte sich über 200m Freistil (3:56,16), 50m Rücken (00:50,96) und 100m Rücken (1:54,72) jeweils den zweiten Rang. Einen dritten Platz über 50m Freistil (00:47,21) und zwei erste Plätze über 50m Schmetterling (00:57,20) und 200m Freistil (3:56,62) sowie eine Disqualifikation über 100m Rücken verbuchte Derya Adsan (Jg 2006) auf Ihrem Konto. Weitere Plätze auf dem Siegerpodest sicherten sich Djarmal Mehovic (Jg. 2006) über 50m Rücken (00:58,09), Nele Rohr (2004) über 100m Freistil (1:49,28) und Timm Will (2006) über 50m Freistil (1:03,66) mit jeweils einer Bronzemedaille. Julia Rosert (2005) und Leonard Isort (2006) überzeugten zudem mit guten Leistungen in den oberen Rängen und neuen Bestzeiten. Über 50m Freistil (0:54,33) reichte es bei Julia zwar nur für Platz 11, sie konnte aber über 50m Rücken (0:51,94) und 200m Brust (4:20,34) mit guten Plätzen punkten.

 

Die guten Leistungen sowie die vielen Bestzeiten versprechen – laut Trainerin Laura Störmer - eine aufregende und erfolgreiche Saison.

 

Simone Quante

 

Kindermehrkampf in Schwerte am 08.02.2015

Mit zehn Schwimmern bestritt das Team der Youngsters des SSC TUS-Lünen Wethmar den Kinder-Mehrkampf in Schwerte.

 

Insgesamt absolvierten die zehn Aktiven 30 Einzelstarts und erreichten 14 neue Bestzeiten. Melina Jonas (JG 04), Lara Ringel (JG 04) und Elias Gröne (JG 04) erschwammen bei all ihren Starts persönliche Rekorde.

 

In der Gesamtwertung belegten Elias Gröne (JG 04), Dennis Schulz (JG 05) und Josephine Prinz (JG 07) jeweils den ersten Platz in ihrer Altersklasse; Derya Adsan (JG 06) erreichte einen guten 3. Platz.

 

Besonders aufregend waren bei diesem Mehrkampf die weiteren Disziplinen. So konnten die Aktiven nicht nur in den Standard-Stilarten punkten, sondern ihr Können auch beim Startweitsprung und auf den 25m Kraulbeine beweisen. Für Trainerin Laura Störmer war der Wettkampf ein gelungener Auftakt in die neue Saison.

 

Simone Quante

 

Mastersabend am 01.11.2014

Zum alljährlichen „TUS-Masterabend“ trafen sich 15 Teilnehmer zum gemütlichen Abend unter dem Motto: Autorennen.

Nach einer umfangreichen Stärkung in Form von Geschnetzeltem in verschiedenen Varianten und einem Salat- und Nachtischbuffet, mussten die Teilnehmer getreu dem Motto ihre Geschicklichkeit an einer Carrrerabahn beweisen.

Jeweils zwei Spieler ermittelten in direkten Duellen auf der Autorennbahn den Sieger des Abends.

Als nächstes gesellschaftliches Highlight steht die Jahresabschlussfeier am 13.12. auf dem Programm.

Theorie, Praxis und Kanutour - Camp Canow im August 2014

 

20 Betreuer des SSC TUS Lünen-Wethmar, des SC Cappenberger See und des PSV Bork erlebten jetzt die Natur an der Mecklenburger Seenplatte im Feriencamp Canow der Evangelischen Kirchen Lünens.

 

Neben dem Schwimmen im nahe gelegenen Pälitzsee stand ein ausgiebiges Lehrgangsprogramm mit Dozentin Stefanie Tiedtke an.

 

Bei einer zweitägigen Kanutour zur Kanu-Mühle in Wesenberg wurde das Erlernte in die Praxis umgesetzt.

 

Simone Quante

37. Zeltlager in Gimbte vom 06.-09.06.2014

Am vergangenen Pfingstwochenende wurde die bereits 37jährige Tradition des Jungendzeltlagers in Gimbte bei Greven durch die Schwimmer des SSC „TUS“ Lünen-Wethmar 1953/99 e.V. fortgesetzt:

 

Das traditionelle Jugendzeltlager wurde an bewährter Stelle vom 06. – 09.6.14 mit über 40 Aktiven durchgeführt. Bei traumhaftem Wetter trainierten die Teilnehmer dreimal täglich an Land und im Wasser des Freibades Greven. Auch viele Freizeitaktivitäten wie einer Suchrallye durch das Münsterland oder einem Brennballturnier konnten bei strahlendem Sonnenschein durchgeführt werden. Die Abende klangen mit Grillen und gemütlichem Beisammensein – mit den Schwimmern des örtlichen Schwimmvereins „TVE Greven“ - am Lagerfeuer aus. Für die Verpflegung sorgte erneut der Eventkoch David Scheffler. In der letzten Nacht mussten die von Spiel und Sport schon recht erschöpften Aktiven noch einmal alle Kräfte für eine zweistündige Nachtwanderung über verschlungene Waldpfade sowie schmale Wege entlang der Ems zusammennehmen.

 

Die Beliebtheit dieser jahrzehntelangen Pfingstzeltlagertradition zeigt sich nicht zuletzt daran, dass Helfer zum Teil aus großer Entfernung wie z.B. Hamburg anreisen und „altgediente“ Mitglieder schon mit dem eigenen Nachwuchs von Süddeutschland aus ins Münsterland fahren, um dem Lager einen Besuch abzustatten.

Sämtliche Teilnehmer der TUS-Freizeitmaßnahme waren sich darüber einig, dass es auch 2015 wieder heißen wird: „Pfingsten bin ich immer in Gimbte!“

 

Simone Quante

 

 

Jugendschwimmfest des SV Westick-Kaiserau am 11.05.2014

Acht Aktive des SSC „TUS“ Lünen-Wethmar gingen am vergangenen Sonntag in Kamen-Methler beim Jugendschwimmfest des SV Westick Kaiserau an den Start. Insgesamt wurden von den SchwimmerInnen knapp 30 Einzelstarts absolviert, wobei 5 Leistungen durch Disqualifikationen nicht gewertet wurden. Zwei 1. Plätze, ein 2. Platz und drei 3. Plätze konnten erfolgreich auf dem Treppchen verbucht werden. Elias Gröne (Jg. 04) und Jannis von Hof (Jg. 03) überzeugten unter anderem mit neuen persönlichen Bestzeiten.

 

Ergebnisse:

 

Derya Adsan (Jg. 06) steigerte sich über die 50m-Strecken Freistil (00:59,89) und Rücken (1:01,48) jeweils knapp eine Sekunde und erreichte über beide Lagen den 3. Platz.

Carolin Goldyn (Jg. 05) konnte Ihre Zeiten nicht unterbieten, errang aber über 50m Brust in einer Zeit von 00:56,03 den 1. Rang.

Melina Jonas (Jg. 04) erkämpfte sich über 50m Brust (00:56,92), 50m Rücken (1:03,13) und 50m Freistil (1:05,78) gute Plätze im Mittelfeld.

Lara Ringel (Jg. 04) startete in den Lagen 50 Brust (00:58,98) und 50m Freistil (00:51,57); über 100m Lagen konnte sie mit einer Zeit von 1:56,72 ihre Bestzeit unterbieten.

Für Selma-Luise Schneider reicht es über 50m Rücken (1:22,25) und 50m Freistil (1:15,48) für den 5. und 7. Rang.

Marc Stach (Jg. 04) fand seine Form am Sonntag nicht und erschwamm sich über 50m Brust (1:06,65) einen 9. Platz, 50m Rücken (00:55,41) einen 8. Platz und über 50m Freistil wiederum einen 9. Platz.

Jannis von Hof heimste gleich dreimal das begehrte Edelmetall ein und verbesserte zudem auch noch seine persönlichen Bestzeiten. Er konnte über 100m Lagen (1:41,69) die silberne Medaille, über 50 Brust (00:45,75) die goldene Medaille und über 50m Rücken die bronzene Medaille mit nach Hause nehmen. Über 50m Freistil (00:45,67) erreichte er Rang 5.

 

 Simone Quante

SSC "TUS"- Mitgliederversammlung am 05.04.2014

Wethmar. Die Jahreshauptversammlung des SSC „TUS“ Lünen-Wethmar im Schwimmerheim am Lippe Bad begann mit einer positiven Überraschung für die über 30 Anwesenden.

 

Laut Jahresbericht des Vorsitzenden Christian Zapp ist die Mitgliederzahl des TUS in den vergangenen zwölf Monaten von 506 auf 541 gestiegen, davon zur Hälfte Nachwuchs. „Nachdem die Lüner Schwimmvereine in den letzten Jahren über 1000 Mitglieder verloren haben, ist dies mal eine gute Nachricht“, so Zapp. Eine Trendwende mochte er darin aber nicht sehen. „An den sehr knapp bemessenen Trainingszeiten hier in Lünen wird sich vorerst nichts ändern. Das Lippe Bad ist an Wochenenden gut besucht - schön für die Öffentlichkeit, weniger schön für die Vereine“ sagte Zapp.

 

Dem SSC „TUS“ gelang es, halbwegs adäquaten Ersatz aufzutreiben. „Die Stadt Bergkamen offerierte die Kleinschwimmhalle in Heil, worin Anfänger- und Gesundheitskurse stattfinden. Unser Dank gilt außerdem Holger Branse, der uns das Provita-Becken unter dem Ringhotel vermietet“, erkläre der Vorsitzende.

 

Das manche TUS-Schwimmer sogar noch weiter weg ihre Bahnen drehen, hat laut der Sportlichen Leiterin Stefanie Tiedtke gute Gründe. „Unsere Wettkampfschwimmer gastierten in Köln und Wuppertal zu den NRW-Meisterschaften, in Berlin zu den Deutschen Meisterschaften, sowie in Eindhoven zur EM der Masters-Schwimmer“.

 

Allerdings, so Tiedtke, sei es immer schwieriger, freiwillige ehrenamtliche Helfer für die eigenen Veranstaltungen wie den Lippepokal zu gewinnen. Christian Zapp indes stellte sich zur Wiederwahl und wurde einstimmig bestätigt.

Wettkampf in Nordkirchen am 05.04.2014

Mit elf Schwimmerinnen und Schwimmern startete der SSC TUS Lünen-Wethmar beim 1. Nachwuchsschwimmwest in Nordkirchen. Insgesamt absolvierten die elf Aktiven 33 Einzelstarts und kehrten erfolgreich mit zwölf Medaillen nach Lünen zurück. Trainerin Svenja Horstmann lobte vor allem die vielen neuen Bestzeiten Ihrer Schützlinge.

 

Die Platzierten waren:

 

Derya Adsan (JG. 06) holte über 50m Rücken in 1:02,53 den 2. Platz. Carolin Goldyn (JG. 05) wurde zwar über die Strecke 50m Rücken disqualifiziert, konnte aber über 50m Brust mit einer Zeit von 0:54,60 die Goldmedaille in Empfang nehmen. Elias Gröne (JG. 04) wiederholte seinen Erfolg vom letzten Wettkampf und schwamm über 100 Lagen eine neue Bestzeit in 2:01,56 und erreichte somit den 2. Platz. Einen 1. Platz sicherte sich Elias über 100 Freistil in 1:45,28.

 

Auch Len Mika Homann (JG. 04) schaffte den zweimaligen Sprung aufs Treppchen und krönte seine Leistungen mit einem ersten Rang über 100m Lagen in 1:53,97 und einen zweiten Rang über 50m Freistil in 0:45,48.

 

Julia Rosert (JG. 05) und Marc Stach (JG. 04) erreichten mit Ihren Leistungen über 50m Rücken, 50m Brust und 100m Lagen jeweils den 3. Platz. Marc überzeugte unter anderem auch über 50m Rücken in einer Zeit von 0:52,75 mit dem 2. Platz.

 

Zu guter Letzt sicherte sich auch noch Jannis von Hof (JG. 03) mit zwei neuen Bestzeiten über 100m Lagen in 1:44,12 und 100m Freistil in 1:43,76 die ersten beiden Ränge.

 

Simone Quante

 

Wettkampf in Hörde am 01./02.03.2014

Am Wochenende nahmen Schwimmer des SSC TuS Wethmar mit den Wettkampfmannschaften erfolgreich beim Internationalen Dortmunder Frühjahrsschwimmfest in Dortmund-Hörde teil.

 

Die 11 Lüner Schwimmer absolvierten insgesamt 82 Starts und kehrten mit insgesamt 46 Medaillen, davon 4 Gold-, 21 Silber-, und 21 Bronzemedaillen heim.

 

Trotz widriger Bedingungen auf den rutschigen Startblöcken konnten die Lüner mit Bestzeiten überzeugen. Mit die besten Leistungen und Verbesserungen zeigte Jonas Köhler (Jg. 98). Jonas erreichte bei allen Starts einen Medaillenrang. Zusätzlich überzeugte er über 100 Lagen (1:19,50/3. Platz), 100m Freistil (1:10,34/3. Platz) und 200m Lagen (2:53,57/1. Platz) mit neuen Bestzeiten.

 

Auch Emily Bloehs (Jg. 03) zeigte sich gut in Form. Emily belegte zwar nicht immer einen Platz auf dem Treppchen, schwamm aber mit vielen Bestzeiten nach Hause. Über 100m Freistil verbesserte sie sich um 6 sec (1:31,59/5. Platz).

 

Simone Quante

Wettkampf in Herne am 22./23.02.2014

Erster Wettkampf für neu aufgebautes Youngster-Team des SSC TuS Wethmar.

 

Mit zehn neuen Schwimmern bestritt das Team um Laura Störmer und Svenja Horstmann das 15. Herne Nachwuchsmeeting.

 

Insgesamt absolvierten die elf Aktiven 42 Einzelstarts. Trotz des leistungsstarken Teilnehmerfeldes kehrten die Lüner mit einer Ausbeute von 5 Medaillen heim.

 

Die Platzierten waren:

Lara Ringel (Jg. 04) holte über 100m Rücken in 1:54,84 den 3. Platz und über 100m Brust in 2:03,59 den 2. Platz.

Auch Carolin Goldyn (Jg. 05) erreichte über 50m Brust in einer Zeit von 0:54,92 einen Platz auf dem Treppchen, sie erhielt silber.

 

Bei den Männern siegte mit weitem Vorsprung Jannis von Hof (Jg. 03) auf der 100m Brust-Strecke mit einer Zeit von 1:42,98 vor seinen Konkurrenten aus Hagen und Bochum.

Zu guter Letzt konnte auch Elias Gröne (Jg. 04) noch als Drittplatzierter über 100m Lagen in der Zeit von 2:09,63 eine Bronzemedaille mit nach Hause nehmen.

 

Marc Stach (Jg. 04) konnte zwar nicht mit vorderen Platzierungen punkten, er erbrachte aber auf der 50m Freistil-Strecke eine beachtliche neue Bestzeit. Hier reichte es für einen guten Platz im Mittelfeld.

 

Simone Quante

 

Stadtmeisterschaften am 15./16.11.2013

Die Stadtmeister 2013 sind gefunden!

 

Für unseren Verein verliefen die diesjährigen Meisterschaften insgesamt mehr als zufriedenstellend.

 

So konnte sowohl die Mannschaftswertung bei der Jugend, als auch die Wertung bei den Masters mit klarem Abstand gewonnen werden. Fairerweise muss allerdings herausgestellt werden, dass der „TUS“ auch mit Abstand die meisten Aktiven an den Start bringen konnte. Dass die Konkurrenz hier „schwächelt“, soll jedoch die Leistung unserer Aktiven nicht schmälern.

 

In der Jugendwertung waren es am Ende der zweitägigen Veranstaltung 714 Zähler und somit 302 Punkte mehr als der Zweitplatzierte, der SC Cappenberger See. Unser langjähriger Dauerkonkurrent, der SVL, belegte mit 268 Punkten nur Rang 3. Der SV Brambauer kam auf 22 Punkte.

 

Bei den Masters war der Unterschied noch deutlicher! Hier kamen unsere älteren Aktiven auf 574 Punkte, während der SCC 87 Zähler und der SVL nur 78 Zähler erreichen konnte. Der SV Brambauer spielte mit 12 Punkten keine Rolle.

 

Schade, dass in diesem Jahr aufgrund der extrem wenigen Meldungen vom SVL die oft sehr engen Kämpfe um die Mannschaftstitel nicht stattfanden.

 

Bei den Staffeln setzten sich erneut die Sieger aus dem Vorjahr durch. Bei den Damen über 6 x 50m Freistil konnte unser Team auf den beiden letzten Bahnen den SVL noch abfangen und belegte Rang 2, ohne jedoch den Sieger, die Staffel vom SCC, gefährden zu können.

 

Bei der 10 x 50m Staffel der Herren hieß der Sieger wieder SV Lünen 08. Die Aktiven des SVL hatten jedoch in diesem Jahr etwas mehr zu kämpfen, um unsere Staffel in Schach zu halten.

 

Bei der Wertung um die besten Allrounder waren in diesem Jahr keine Aktiven des TUS vertreten.

 

Saisonabschluss der "Youngster" 07 / 2013

 

Anlässlich des Saisonendes der Wettkampftruppe „Youngsters“ des SSC TUS und zur Verabschiedung der Trainerin Claudia Lask fand ein fröhliches Abschlussgrillen mit den Aktiven, Trainern und Eltern statt.

 

Claudia Lask tauscht für zehn Monate Ihre Mannschaft und Heimat Lünen gegen Uganda ein. Hier wird Sie dem Roten Kreuz bei dem von der BMZ geförderten Programm „weltwärts“ unter die Arme greifen. Sicherlich wird Sie das ein oder andere Mal ein kühles Schwimmbecken vermissen. Für Claudia übernimmt Svenja Horstmann das Training der vierzehn “Youngsters“.

 

Positiv zum Ende der Saison ist zu vermerken, dass die Schwimmerinnen Doreen Schulz, Emily Bloehs und Marie Allendorf sowie die Schwimmer Devran Sensoy, Tim und Jan Böckmann in eine höhere Leistungsgruppe wechseln, die SG 2.

 

Simone Quante

38. intern. Harberg-Pokalschwimmen in Neubeckum 07/2013

 

Am Wochenende, dem 06. Und 07. Juli, nahmen insgesamt 16 Schwimmerinnen und Schwimmer vom SCC „TUS“ Lünen-Wethmar am 38. Internationen Harberg-Pokalschwimmen in Neubeckum teil.

 

Jonathan Gröne überzeugte mit neuen persönlichen Rekorden und vier ersten Plätzen sowie einem zweiten und zwei vierten Plätzen über die Strecken 100m Rücken, 50m Schmetterling, 200m Lagen, 100m Rücken, 100m Brust und 50m Brust. Auf die vorderen Ränge schwamm auch Marie Bloehs. Sie belegte über 100m Rücken, 50m Rücken und 200m Lagen jeweils den ersten Rang

 

Aber nicht nur die Wettkampfschwimmer konnten mit guten Leistungen und neuen Bestzeiten punkten, auch die Trainer – Tom Viereck, Claudia Lask und Laura Störmer – sprangen erfolgreich ins Wasser und brachten Edelmetall mit nach Lünen.

 

Simone Quante

NRW-Meisterschaften der Masters (kurze Strecken) in Dortmund 07/2013

 

Am 6 und 7.Juli 2013 fanden die Nordrhein-Westfälischen - Meisterschaften der Masters kurze Strecken im Dortmunder Südbad statt.

 

Für den SSC „TUS“ Lünen-Wethmar waren Susanne Kinscher, Gisela Haushalter, Anja Bunkus und Martina Volk am Start.

 

Bei den Einzelstarts konnte nur Susanne Kinscher, die sich in 100m Rücken in 1:34,91 einen dritten Platz sicherte, überzeugen. Für Gisela Haushalter, Anja Bunkus und Martina Volk – die auch bei den Europameisterschaften der Masters in Eindhoven Anfang September starten – gibt es noch einiges zu tun.

 

Waren die Einzelstarts noch unbefriedigend, konnten die Damen des TUS bei den Staffelstarts aber dann überzeugen.

 

4x50m Lagenstaffel in der Zeit von 2:52,91, Platz 2

4x50m Freistilstaffel in der Zeit von 2:29,63, Platz 3

4x50m Bruststaffel in der Zeit von 3:24,01, Platz 2

 

Simone Quante

Fahrradtour der Masters 2013

 

Am vergangenen Wochenende fand die traditionelle Fahrradtour der Masters statt.

Fast dreißig Mitglieder des SSC TUS Lünen-Wethmar stiegen nicht ins kühle Nass sondern auf Ihre Fahrräder und verlebten außerhalb des Beckens einen wunderschönen Tag. Abgerundet wurde die Tour nach 30 km durch den 50. Geburtstag der Seniorenwartin Martina Volk.

 

Simone Quante

Zeltlager Gimbte Pfingsten 2013

Eine 36-jährige Tradition setzte sich am vergangenen Pfingstwochenende in Gimbte bei Greven für die Schwimmer des SSC „TUS“ Lünen-Wethmar 1953/99 e.V. fort:

 

Das traditionelle Jugendzeltlager wurde an bewährter Stelle vom 17. – 20.05.13 mit über 30 Aktiven, dabei zum zwanzigsten Mal auf dem gleichen Bauernhof der Familie Spielbrink, durchgeführt. Von der teilweise regnerischen und kühlen Witterung ließen sich die Teilnehmer weder vom täglichen Trainingsbetrieb im Wasser des Freibades Greven noch von Freizeitaktivitäten wie einer Suchrallye durch das Münsterland oder einem Brennballturnier abhalten. Die Abende klangen mit Grillen und gemütlichem Beisammensein am Lagerfeuer aus. Für die Verpflegung sorgte erneut der „Profi-Koch“ David Scheffler. In der letzten Nacht mussten die von Spiel und Sport schon recht erschöpften Aktiven noch einmal alle Kräfte für eine eineinhalbstündige Nachtwanderung über verschlungene Waldpfade sowie schmale Wege entlang der Ems zusammennehmen.

 

Die Beliebtheit dieser jahrzehntelangen Pfingstzeltlagertradition zeigt sich nicht zuletzt daran, dass Helfer zum Teil aus großer Entfernung wie z.B. Hamburg anreisen und „altgediente“ Mitglieder schon mit dem eigenen Nachwuchs von Süddeutschland aus ins Münsterland fahren, um dem Lager einen Besuch abzustatten.

 

Seine „Wassertaufe“ bei mehreren, zum Teil heftigen Regenfällen bestand klaglos der vor einigen Wochen seitens der Sparkasse Lünen gestiftete, qualitativ hochwertige Pavillon, mit dem bekanntlich alle Vereine Lünens mit mindestens 100 Jugendlichen ausgestattet worden waren.

 

Sämtliche Teilnehmer der TUS-Freizeitmaßnahme waren sich darüber einig, dass es auch 2014 wieder heißen wird: „Pfingsten bin ich immer in Gimbte!“

 

 

Wettkampf in Bergkamen am 17.03.2013

Am Wochenende nahm ein großes Teilnehmerfeld des SSC „TuS" Wethmar mit den Wettkampfmannschaften der „Youngsters“ und der „Leistungsgruppe“ beim 33. Frühjahrsschwimmfest in Bergkamen teil.

 

Die 18 Lüner Schwimmer absolvierten insgesamt 74 Starts und kehrten mit insgesamt 20 Medaillen, davon 6 Gold-, 4 Silber-, und 10 Bronzemedaillen heim.

 

Die beste Leistung der Mannschaft zeigte Tim Böckmann. Er sicherte sich den Jahrgangspokal für den Jahrgang 2003. Tim erzielte zudem über 100m Lagen und 50m Rücken neue persönliche Bestzeiten und sicherte sich die Plätze zwei und drei. Zusätzlich überzeugte er über 50m Brust und 50m Freistil mit einer Gold- und Bronzemedaille.

 

Auch Devran Sensoy (Jg. 2004) zeigte sich – wie bereits bei den Wettkämpfen zuvor – gut in Form. In der Wertung um den Jahrgangspokal belegte er den 2. Platz. Über 100m-Lagen knackte er seine Bestzeit um fast 2 Sekunden und wurde mit Gold belohnt. Devran konnte zudem alle seine weiteren Starts über 50m Rücken, 50m Schmetterling und 50m Freistil mit Goldmedaillen veredeln.

 

Bei den Frauen verpasste Doreen Schulz (2003) knapp den Titel als Jahrgangsbeste. Über 100m Lagen belegte sie mit einer persönlichen Bestzeit den 2. Rang. Weitere Treppchenplätze erreichte sie auf den Strecken 50m Rücken und 50m Freistil.

 

Eine weitere erfolgreiche Schwimmerin war Lisa Wies (JG 1996). Lisa heimste bei fünf Starts über die 100m-Strecken Lagen, Rücken, Schmetterling, Brust und Freistil insgesamt drei Bronze- und eine Goldmedaille ein.

 

Weitere Bronzemedaillen für Lünen holten die SchwimmerInnen Marie Allendorf über 50m Schmetterling, Emily Bloehs über 50m Brust, Jan Böckmann über 50m Brust und Hella Zabel über 50m Rücken. Eine Silbermedaille schnappte sich zudem Lara Ringel über 50m Brust.

 

Simone Quante

Wettkampf in Herne am 16./17.02.2013

Am vergangenen Wochenende nahmen 31 Aktive des SSC TUS Lünen-Wethmar erfolgreich am 14. Nachwuchsmeeting in Herne teil. Insgesamt belief sich die Teilnehmerzahl auf über 170 Schwimmer/innen aus insgesamt 15 Vereinen. Die Lüner Aktiven sprangen insgesamt 120 Mal ins Becken und konnten mit überragenden Leistungen 49mal aufs Treppchen steigen; es gab neun goldene, 19 silberne und 21 bronzene Medaillen.

 

Die Trainer der „Youngster“ Claudia Lask und Laura Störmer sowie die Trainer der „Leistungsmannschaft“ Tom Viereck und Svenja Horstmann waren äußerst zufrieden mit Ihren Schützlingen. Selbst Trainer Tom Viereck sprang ins Wasser und verbesserte seine Zeiten mit neuen persönlichen Rekorden und errang über die 50 m Strecken Brust (00:35,55) und Schmetterling (00:28,92) den 1. Rang sowie über 50 m Freistil (00:26,49) und 100 m Lagen (1:10,26) den 2. Rang.

 

Erfolgreichste Schwimmer waren unter anderem Devran Sensoy (Jg. 2004), Kevin Rembitzki (Jg. 1998), Lisa Wies (Jg. 1996) und Klara Michelt (Jg. 2001). Kevin Rembitzki überragte nicht nur mit neuen Bestzeiten, er wurde auch mit neun Medaillen über die 50 m Strecken Brust (00:39;86), Rücken (00:48;16) und Freistil (00:37;75) sowie über 100 m Rücken (1:52;65), 100 m Brust (1:33;78), 100 m Lagen (1:36,44) und die 200 m Strecken Rücken (3:53,83), Brust (3:30;63) und Freistil (3:28;41) belohnt. Auch Devran Sensoy ließ die starke Konkurrenz hinter sich und krönte seine Leistungen mit drei ersten Plätzen über 100 m Rücken (1:50,03) und Lagen (1:51,52) und 50 Schmetterling (00:54,72) und drei zweiten Plätzen über 100 m Freistil (1:52,36), 50 m Freistil (00:46,31) und 50 m Rücken (00:51,95). Lisa Wies schaffte es zwar nicht auf den obersten Rang, konnte aber mit einer respektablen Leistung sechs Medaillen bei insgesamt sieben Starts u.a. auf allen 100 m Strecken abräumen. Persönliche Rekorde erreicht Klare Michelt zu genüge, sie konnte ihre Zeiten auf allen gestarteten Strecken verbessern und sicherte sich einen 1., einen 2. und fünf 3. Plätze.

 

Simone Quante



Wettkampf in Meschede am 20.01.2013

Am vergangenen Wochenende nahmen neun Aktive des SSC TUS Lünen-Wethmar am 39. Neujahrsschwimmfest in Meschede teil. Insgesamt belief sich die Teilnehmerzahl des ersten Wettkampfes im Jahr 2013 auf 223 Schwimmer/innen aus insgesamt 15 Vereinen

 

Traditionell wurden sämtliche 50 Meter Strecken, 100 m Lagen, aber auch sämtliche Schwimmlagen als Staffelrennen geschwommen. Neben 697 Einzelstarts gingen auch 48 Staffeln in dem sechseinhalbstündigen Wettkampf auf die Startblöcke. Hier erschwammen sich die Lüner Aktiven mit der 4x50m Lagen-Staffel den 1 Rang mit einer Zeit von 3:19,16 und über 4x 50m Freistil den 3. Rang mit einer Zeit von 3:07,18

 

Auch bei den Einzelstarts waren die Schwimmer/innen erfolgreich. So konnten sechs 1. Plätze, sieben 2. Plätze und acht 3. Plätze erschwommen werden.

 

Erfolgreichster Schwimmer war Tim Böckmann. Tim gewann den Sonderpokal seiner Altersklasse 2003 und stand bei sieben Starts fünfmal auf dem Treppchen.

Insgesamt waren alle Aktiven und auch Trainer aus Lünen mit Ihren Zeiten – darunter viele persönliche Rekorde – sehr zufrieden, ein gelungener Start in die neue Saison.

 

Simone Quante



Jahresabschluss 2012

Goldene Verbandsehrennadel für Christian Zapp

 

Im neuen Vereinsheim am Lippe Bad ehrte der Schwimmsportclub „TUS“ Lünen-Wethmar 1953/99 e.V. am vergangenen Wochenende seine Vereinsmeister. Zahlreiche Aktive und Eltern waren gekommen, um die Pokalübergabe zu verfolgen und die Leistungen mit Applaus zu honorieren. Dabei wurden jedoch nicht nur die Vereinsmeister mit Pokalen bedacht, sondern auch noch besondere sportliche Erfolge der TUS-Schwimmer mit Sonderpokalen belohnt.

 

So gingen die Leistungssteigerungspokale an Laura Allendorf (Jg. 00) und Jonathan Gröne (Jg. 02) – beide konnten ihre Leistungen deutlich verbessern und zählen mittlerweile in der SG Lünen 2 zu den Stammkräften.

 

Der Rolf-Luscher-Pokal ging in diesem Jahr an Katharina Marx (Jg. 99), die mit ihrer Zeit von 1:04,87 über 100 m Freistil die Pflichtzeit für die Südwestfälischen Meisterschaften um mehr als sieben Sekunden unterbot.

 

Einen neuen Besitzer hat auch der Pokal „Förderkreis Schwimmsport Wethmar e.V.“ gefunden: Dominik Patzelt (Jg. 95) erzielte mit seiner Zeit von 1:06,83 über 100 m Rücken auf den diesjährigen Vereinsmeisterschaften unter allen Teilnehmern die punktbeste Leistung.

Um den „Björn-Jankord-Pokal“ machten sich all diejenigen Schwimmer des SSC TUS verdient, die an den meisten Wettkämpfen teilnahmen. In dieser Wertung hatte Nachwuchstalent Nina Weinberg (Jg. 00) mit 79 Einsätzen in 2012 die Nase vorn.

 

Neben diesen alljährlichen Ehrungen wurde an dem Abend jedoch auch eine ganz besondere Auszeichnung verliehen. Jürgen Küper, Vorstandsmitglied des Schwimm-Verbandes Südwestfalen, war gekommen, um einen Menschen auszuzeichnen, der sich um den Lüner Sport und im Besonderen den Lüner Wassersport seit Jahrzehnten verdient gemacht hat: Christian Zapp wurde von Herrn Küper für seinen immerwährenden Einsatz mit der Goldenen Ehrennadel des Schwimm-Verbandes Südwestfalen ausgezeichnet.

 

Die Liste der Verdienste Zapps ist lang. Seit fast 20 Jahren leitet er den Vorstand des SSC „TUS“ Lünen-Wethmar 1953/99 e.V., hat 17 Jahre als 1. Vorsitzender die Interessen der SG Lünen vertreten und 2006 den Vorsitz des Stadtsportverbands Lünen e.V. übernommen. Gerade in der Diskussion um die Lüner Bädersituation hat Zapp sich (gemeinsam mit weiteren Akteuren der Schwimmszene) vehement für die Belange der Lüner Wassersportler eingesetzt, war Sprachrohr der Vereine und hat durch seine Beharrlichkeit und seine guten Verbindungen zur Politik, zur Verwaltung und zur Bädergesellschaft das Bestmögliche für Lünen erreicht. Durch seine Kompetenz und Fairness in diesen Gesprächen hat er sich den Respekt und die Wertschätzung aller Beteiligten erworben. Der Familienvater und Rechtsanwalt hat dabei den eigenen Sport nie aus den Augen verloren und zählt zu den aktiven Masters der SG Lünen, der die Farben der Stadt bis hin zu Europameisterschaften präsentiert hat. Zapp, der von dieser Ehrung überrascht wurde, freute sich sehr – und wird dem Lüner Schwimmsport hoffentlich noch lange erhalten bleiben.

 

Im Anschluss ließen alle Beteiligten den Abend und das Schwimmjahr bei schönem Essen und in geselliger Runde ausklingen.

 

Meike Schroeter

Vereinsmeisterschaften am 04.11.2012 in Bork

 

Am 04. November fanden die gemeinsamen Vereinsmeisterschaften des SSC TUS Lünen-Wethmar und des PSV Bork statt.

 

Aufgrund fehlender Wasserzeiten im Lippe Bad musste der Schwimmverein in diesem Jahr zwangsweise nach Bork in das Hallenbad des Ausbildungsinstitutes der Polizei NRW ausweichen. Die sportliche Leitung sowie der Vorstand und alle Aktiven sprechen nochmals Ihren Dank für die gelungene Kooperation aus. Der SSC TUS stellte das Wettkampfprogramm, die Kampfrichter, Sprecher sowie die Startanlage. Der PSV Bork ermöglichte den Aktiven die Badbenutzung, stellte eine Vielzahl an Wettkampfhelfern und sorgte für das leibliche Wohl aller Beteiligten. Ohne diesen Zusammenschluss wären die Vereinsmeisterschaften beider Vereine nicht zustande gekommen.

 

Insgesamt sprangen die 116 Schwimmerinnen und Schwimmer über 400 mal ins Wasser. Claudia Lask, Tom Viereck, Lisa Wies und Pia Viereck waren sowohl als Aktive als auch als Trainer und Übungsleiter vor Ort und absolvierten eine straffe Leistung im als auch vor dem Becken. Auch wenn bei den älteren Jahrgängen fast keine Bestleistungen zu Stande kamen – die NRW Meisterschaften stehen vor Tür – war die Sportliche Leitung Steffi Tiedtke zufrieden mit dem Wettkampf.

 

Sehr erfolgreich waren die 14 ganz jungen und aufgeregten Teilnehmer beim Testwettkampf für die Seepferdchen. Bei den Vereinsmeisterschaften konnten sie über 25m Freistil erste Wettkampfluft im kleinen Rahmen schnuppern. Belohnt für ihre gute Leistung wurden alle mit ihrer ersten Medaille und einem kleinen Präsent.

 

Einigen hat der erste Eindruck so gut gefallen, dass sie sofort "Blut geleckt" und sich bereits für die Stadtmeisterschaften am übernächsten Wochenende angemeldet haben.

 

Hier zahlt sich die Arbeit der guten und soliden Schwimmausbildung mit jungen Schwimmerinnen und Schwimmern weiterhin aus.

 

Geehrt werden die Gesamtvereinsmeister traditionell auf den Jahresabschlussfeiern am 07. Und 08. Dezember 2012.

 

Simone Quante




NRW-Meisterschaften der Masters in Lünen am 20./21.10.

Überaus erfolgreich verliefen die Kurzbahnmeisterschaften der Masters im heimischen Lippe Bad. Neben 2 Titeln konnten 9 zweite und 10 dritte Ränge belegt werden.

 

NRW-Meisterin wurde Anja Bunkus über 50m Freistil in der Zeit von 0:32,81. Auch die 4x50m Lagenstaffel in der Besetzung Lea Koch, Syvlia Laciok, Stefanie Tiedtke und Sarah Olbrich sicherte sich in 2:24,80 den Titel. In der gleichen Besetzung reichte es über 4x50m Freistil zu Rang 2. Ebenfalls Rang 2 belegte die 4x50m Lagenstaffel in der Besetzung Susanne Kinscher, Gisela Haushalter, Martina Volk und Anja Bunkus (Foto).

 

Hier die weiteren Medaillengewinner:

 

Gisela Haushalter wurde 2 x 3., Werner Strauch 2 x 2. und 1. x 3., Wolfram Woiczikowski 1 x 2 und 1 x 3., Susanne Kinscher 1 x 3., Sarah Olbrich 1 x 2. und 1 x 3. Sebastian Fladung 1 x 2. und 1 x 3. und Syllvia Laciok 3 x 3.

 

 Hans-Ulrich Mos

Jonathan Gröne mit Top-Leistungen beim ATV-Schwimmfest

In Dorstfeld am 06./07.10.2012

 

Nach Dortmund ging es am vergangenen Wochenende für die zweite Mannschaft der SG Lünen. Beim 16. Dortmunder Pokalschwimmfest des ATV Dorstfeld holte das Team von Trainerin Sabrina Kaczmarek 23 Gold-, 29 Silber- und 30 Bronzemedaillen. Hinzu kamen noch zahlreiche persönliche Bestleistungen, so dass der Lüner Nachwuchs sich in der Mannschaftswertung den dritten Platz sichern konnte. Ungewöhnlich war hier, dass sich der ausrichtende Verein ATV Dorstfeld in die Mannschaftswertung mit einbezog, sonst wäre es sogar der zweite Platz geworden. Aber auch so freute sich der Lüner Nachwuchs über den Pokal.

 

Bei den Schwimmern stach vor allem Jonathan Gröne (Jg. 2002) hervor, der bei fünf Starts zweimal als erster, einmal als zweiter und zweimal als dritter anschlug – jeweils in Bestzeit. Begeistert haben die Trainerin dabei vor allem die Zeiten des Neu-Youngsters: „Jonathan war wirklich super, er hat sich enorm verbessert!“, schwärmt Kaczmarek von ihrem Schützling – und prophezeit ihm eine große Zukunft, wenn er beim Training dabei bleibt. Daneben hat sich noch eine weitere Schwimmerin gut in die SG 2 integriert und gezeigt, dass sich das Training lohnt: Cora Engel (Jg. 02) konnte sich gerade über die 50 und 200m Rücken deutlich steigern. Damit rückt sie zeitlich in die Nähe von Teamkollegin Claire Hann (Jg. 00), die bislang in der Nachwuchsmannschaft über die Rückstrecken dominiert hat. Beide Schwimmerinnen sicherten sich neben Bestzeiten auch noch einige Medaillen. Cora fuhr mit einer Silber- und vier Bronzemedaillen nach Hause; Claire zeigte großen Einsatz und konnte je zweimal Gold und Bronze erschwimmen. Über die 800 m Freistil bewies die 12-Jährige nebenbei noch Durchhaltevermögen und konnte ihre Bestzeit deutlich verbessern.

 

Aber auch Ekin Afsin (Jg. 01), der bereits das ganze Jahr mit verletzungsbedingten Trainingsausfällen zu kämpfen hat, zeigte Ehrgeiz und rief gute Leistungen ab. Honoriert wurde sein Einsatz mit fünf ersten, einem zweiten und einem dritten Platz. Dabei kämpfte er sich sogar durch die 200 m Schmetterling. Neben ihm überzeugte von den erfahreneren SG 2-Schwimmern Alina Schulz (Jg. 00), die ehrgeizig an ihre Rennen ging und sich so über fünf Strecken verbessern konnte. Zum Lohn gab es eine Gold-, zwei Silber- und eine Bronzemedaille. Laura Allendorf (Jg. 00) knackte über 200 m Freistil endlich die 3-Minuten-Grenze und machte mit 2:53,40 einen deutlichen Sprung nach vorne.

 

Ebenfalls siegreich waren Felix Aubke (Jg. 00) mit drei Goldmedaillen sowie Doreen Schulz (Jg. 03) und Ann-Cathrin Potthoff (Jg. 04) mit je zwei Goldmedaillen. Hannes Boecker (Jg. 02), Matthis Borda (Jg. 99), Astrid Croissier (Jg. 02), Lisa Kolbach (Jg. 03) und Doreen Teuber (Jg. 01) sicherten sich ebenfalls erste Plätze.

                                                                                                                                                                                                                  Meike Schröter





35. Zeltlager in Gimbte vom 25.-28.05.2012

 

Über 50 Schwimmerinnen und Schwimmer nahmen auch in diesem Jahr bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen am traditionellen Zeltlager des SSC “TUS“ Lünen-Wethmar teil. Die Zelte wurden bereits am Donnerstag zum 35. Mal in Gimbte bei Greven von vielen fleißigen Helfern errichtet.

 

Neben den täglichen Trainingseinheiten im Wasser und an Land blieb noch genügend Zeit für lustige Spiele sowie Völkerball- und Brennballturniere. Auch die traditionelle Lagerolympiade durfte am Sonntag Nachmittag nicht fehlen. Das Training wurde – wie auch bereits in den Vorjahren – von Steffi Tiedtke geleitet.

 

Die Abende wurden – nach alter TUS-Manier – nach gemeinsamen Abendessen, die von den Köchen Reinhard Krüger und David Scheffler zubereitet wurden, in gemütlicher Runde am Lagerfeuer mit selbstgemachtem Stockbrot klangvoll beendet. Komplettiert wurde das Ganze wieder mit einem Besuch von Schwimmern des örtlichen Schwimmvereins. Hier besteht bereits seit vielen Jahren eine enge Freundschaft.

 

Mit großer Begeisterung fand am Sonntag Abend die zweistündige Nachtwanderung statt. Präsident und Lagerleiter Christian Zapp konnte hier gerade die jüngeren Teilnehmer mit lustigen und interessanten Geschichten über das Vereinsleben und früheren Zeltlager-besuchen begeistern.

 

Einige Schwimmer ließen es sich auch in diesem Jahr nicht nehmen und nahmen den langen Weg aus Fürstenfeldbruck und Wiesbaden in Kauf. Alle Teilnehmer waren sich bereits vor der Abfahrt sicher, beim 36. Zeltlager sind wir wieder dabei!



Mehr Fotos findet ihr auf  www.facebook.de unter Jugend des SSC "TUS" Lünen-Wethmar .