Jugendzeltlager SSC TUS Lünen Wethmar vom 13. - 16.05.2016

 

Am vergangenen Pfingstwochenende wurde die bereits 39jährige Tradition des Jungendzeltlagers in Gimbte bei Greven durch die Schwimmer des SSC „TUS“ Lünen-Wethmar 1953/99 e.V. fortgesetzt:

Das traditionelle Jugendzeltlager wurde an bewährter Stelle - auf dem Hof der Familie Spielbrink - vom 13. – 16.5.15 mit fast 40 Aktiven durchgeführt. Trotz wechselhaftem Wetter trainierten die Teilnehmer tapfer bei Regen und Kälte dreimal täglich an Land und im Wasser des Freibades Greven. Das Trockentraining wurde abwechslungsreich von Dorina Neumann gestaltet.

Die Trainingspausen waren zusätzlich für die (Nicht-)Aktiven mit Freizeitaktivitäten gespickt. Claudia Lask organisierte eine Ralley zum Freibad und flotte Ausdauerspiele. Für Entspannung von Körper und Geist sorgte mit seinen Sportmassagen Martin Glajcar.

Die Abende klangen bei einem gemütlichen Beisammensein am Lagerfeuer aus.

Auch der örtliche Schwimmverein TVE Greven fand mit seiner Mannschaft wieder den Weg zu den Lüner Schwimmern. Nachdem bereits am Freitag die Mannschaften aus Lünen und Greven für einen kleinen Spaßwettkampf im Freibad aufeinander trafen, wurde der Samstag ausgiebig dazu genutzt Erinnerungen auszutauschen, gemeinsam zu Grillen und die jeweiligen Kräfte bei einem Lauf- und Geschicklichkeitsspiel zu messen.

Für die Verpflegung sorgte erneut der Koch David Scheffler. In der letzten Nacht mussten die von Spiel und Sport schon recht erschöpften Aktiven noch einmal alle Kräfte für eine Nachtwanderung über verschlungene Waldpfade sowie schmale Wege entlang der Ems zusammennehmen.

Die Beliebtheit dieser jahrzehntelangen Pfingstzeltlagertradition zeigt sich nicht zuletzt daran, dass Helfer zum Teil aus großer Entfernung wie München oder Hamburg anreisen.

 

Nächstes Jahr begrüßt Präsident und Lagerleiter Christian Zapp dann alle Teilnehmer und Besucher zum 40jährigen Jubiläum in Gimbte.

 

Simone Quante

SSC "TUS" Mitgliederversammlung am 17.04.2016

Der 1. Vorsitzende Christian Zapp eröffnete am vergangenen Sonntag um 11 Uhr offiziell die ordentliche Mitgliederversammlung des SSC “TUS“ Lünen-Wethmar im Vereinsmehrzweckgebäude in der Graf-Adolf-Straße. Zapp zog vor 25 Mitgliedern Resümee und blickte mit seinem Geschäftsbericht auf das Jahr 2015 zurück.

Neben der Bekanntgabe von einigen Neuerungen wurden die Anwesenden über die sportlichen Erfolge der Aktiven im Jugend- und Seniorenbereich und aktuellen Mitgliederzahlen und weitere Termin im Jahr 2016 informiert. Ein besonderer Dank ging natürlich auch an alle Trainer, Betreuer und Kampfrichter des Vereins.

 

Aktuelle Vorstandsmitglieder:

 

1. Vorsitzender

Christian Zapp

2. Vorsitzender

Theo Michelt

1. Kassiererin

Renate Krüger

2. Kassierer

Udo Fiegenbaum

Mitgliederverwaltung

Britta Hackländer

Sportliche Leiterin

Stefanie Tiedtke

Pressewartin

Simone Quante

Technischer Leiter

Hans-Ulrich Mos

Fachwart f. Medien und EDV

Björn Jankord

Jugendwart

Tom Viereck

Seniorenwartin

Martina Volk

Breitensportwart

Alfred Prünte

Organisationswart

Reinhard Krüger

Hallenbadbetreuung

Inge Jankord

Kassenprüferin

Siegrid Michelt

Kassenprüfer

Raphael Päckner

Ältestenrat

Alfred Prünte

Ernst-Gerd Zapp

Gerd Latsch

 

 

 

Nach den Wahlen der Vorstandsmitglieder und Bestellung der Trainer und des Ältestenrates wurden im Anschluss die Ehrungen für besonders lange Mitgliedschaft und Vereinstreue durchgeführt. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Gisela Haushalter, Pascal Vonthron und Lena Gruhn geehrt. Die Ehrennadel in Silber erhielt Oliver Schmitz. Die höchste Auszeichnung, die Goldene Ehrennadel, wurde an Annette Gumprich verliehen.

 

Weitere Vereinsehrennadeln erhielten:

Name

Ehrung

Niklas Gojevic

Vereinsehrennadel

Claire Hann

Vereinsehrennadel

Klara Michelt

Vereinsehrennadel

Maja Marie Holzapfel

Vereinsehrennadel

Sophia Chojnicki

Vereinsehrennadel

Marina Rottmann

Vereinsehrennadel

Gian-Luca Noll

Vereinsehrennadel

 

Auch nach Abschluss der offiziellen Tagesordnungspunkte hatten Vorstandsmitglieder, Aktive und Nichtaktive bei Speisen und Getränken noch genügend Zeit, sich angeregt über die laufende Saison zu unterhalten.

 

Simone Quante

36. Frühjahrsschwimmfest der Wfr. TuRa Bergkamen am 13.03.2016

Mit 8 Aktiven bestritt das Team der Youngsters des SSC TUS-Lünen Wethmar das Frühjahrsschwimmfest in Bergkamen.

Die Ergebnisse sowie persönliche Bestzeiten hielten sich zwar im Rahmen, doch konnte Derya Adsan (Jg 06) sich Plätze auf dem Treppchen sichern. Derya sicherte sich über 50m Rücken (00:48,01) den ersten, über 50m Schmetterling (00:51,31) den zweiten und über 100m Lagen (1:51,60) den dritten Platz.

Erfreulich waren auch die Leistungen von Ben Vogt (Jg 06) und Leonard Pott (Jg 05), die sich zwar keine Podestplätze sichern konnten, aber neue Bestzeiten schwammen

 

 

.

Internationales Frühjahrsschwimmfest des SSC Hörde am 20./21.02.2016

 

Internationales Dortmunder Frühjahrsschwimmfest

 

Mit 12 Aktiven bestritt das Team der Youngsters des SSC TUS-Lünen Wethmar das Internationale Frühjahrsschwimmfest in Dortmund.

 

Insgesamt absolvierten die Schwimmerinnen und Schwimmer 59 Einzelstarts sowie einen Staffelstart über 4x 50 Freistil und bestiegen -  trotz großer Konkurrenz - mit vielen neuen Bestzeiten 13x das Treppchen. Es wurden vier goldene, vier silberne und fünf bronzene Medaillen errungen.

Derya Adsan (Jg. 2006) sicherte sich über 100m Rücken (1:48,00) und über 50m Rücken (00:47,32) mit persönlichen Bestzeiten jeweils den dritten Platz. Einen zweiten Rang konnte Sie über 50m Schmetterling (00:52,66) für sich verbuchen.

Erste Plätze gingen an die Schwimmer Lea Dubinski (Jg. 2005) über 100m Lagen (1:49,80), Ruslan Iskakov (Jg. 2007) über 100m Rücken (1:57,18), Djarmal Mehovic (2006) über 100m Rücken (1:51,19) und Lara Vogt über 50m Brust (00:55,97).

 

Ruslan Iskakov konnte sich zudem noch über 50m Rücken mit einer Zeit von 00:52,63 auf den zweiten Platz kämpfen. Mit einer neuen Bestzeit reichte es über 100m Lagen für Djarmal Mehovic gerade noch für die Bronzemedaille.

 

Die guten Leistungen sowie die vielen Bestzeiten versprechen – laut Trainerin Laura Störmer - eine aufregende und erfolgreiche Saison.

 

Simone Quante